Große Freiheit 36 Kaiserkeller

kaiserkeller-modeBruno Koschmider ärgerte sich: nach 58 Auftritten wollten die Beatles nicht länger in seinem Kaiserkeller in der Großen Freiheit 36 spielen, sondern lieber bei der Konkurrenz im Top Ten an der Reeperbahn 136. Eigentlich kein Wunder, denn die Musiker erwartete dort eine bessere Gage und eine bessere Unterkunft. Bisher schliefen sie in schmuddeligen, dunklen Hinterzimmern des Bambi-Kinos (Paul-Roosen-Str. 33) oder des Kaiserkellers.

Koschmider bot den Bands miese Konditionen, leistete aber für den Beat in Hamburg Pionierarbeit. Als erster brachte er die noch unbekannten Beatles von Liverpool nach St. Pauli in seinen Club Indra (Große Freiheit 64), wo sie ihr Deutschland-Debüt absolvierten.

Da aber nur wenige Gäste ins Indra kamen, holte Koschmider die Band nach 48 lauen Nächten in seinen neuen Club in besserer Lage: den Kaiserkeller.

Das Gebäude wurde in den 1950er Jahren errichtet. Zuvor befand sich hier Paul Beckers Hippodrom (nicht zu verwechseln mit Willi Bartels Hippodrom in der Großen Freiheit 10-12). Nachdem dieses 1943 von Bomben vollständig zerstört wurde, blieb das Grundstück jahrelang ein leerer Fleck inmitten der wiederauferstandenen Großen Freiheit – bis Willi Bartels das Grundstück kaufte und bebauen ließ.

bamber-cars-grosse-freiehitAm 14. Oktober 1959 eröffnete mit dem Kaiserkeller der erste Club in Deutschland mit regelmäßigen Rock- und Beatkonzerten. Die Jugend pilgerte in Scharen in die Große Freiheit 36. Nur wenige Jahre später folgte sie „ihren“ Bands in den Star-Club (Große Freiheit 39) und das Top-Ten. Der Kaiserkeller verlor mehr und mehr an Anziehungskraft und dämmerte bald nur noch vor sich hin.

Am 19. September 1985 wurde das Haus durch die Eröffnung des Veranstaltungszentrums Große Freiheit 36 dauerhaft neu belebt. Es ist seither wieder fester Bestandteil der Hamburger Clubkultur und mittlerweile so prominent wie sein legendärer Vorgänger.

 

Quellen, Literatur, Onlineressourcen:
Ulf Krüger: Beatles in Hamburg. Ein kleines Lexikon. Hamburg, 2007.
Ulf Krüger, Ortwin Pelc: The Hamburg Sound. Beatles, Beat und Große Freiheit. Hamburg, 2006.
Homepage des Veranstaltungszentrums Große Freiheit 36, http://www.grossefreiheit36.de. Zugriff am 14.06.2016
http://st.pauli-news.de/tageslicht/hippodrom-pferde-bier-und-braeute. Zugriff am 14.06.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.