Schlagermove & Triathlon: Mega-Wochenende auf dem Kiez

Auf dem Kiez wird es wieder voll. Mit dem Triathlon und dem Schlagermove fallen gleich zwei Großereignisse auf das kommende Wochenende.

Viele Anwohner sagen schon jetzt, dass sie das Wochenende nicht auf St. Pauli verbringen werden.

Schon an dem Mega-Wochenende im Mai mit Hafengeburtstag, Eurovision Song Contest und HSV Abstieg wurde der Kiez für viele Anwohner zur No-Go Area. Es war einfach mit zu großen Menschenmassen zu rechnen. Durch die vielen Veranstaltungen auf St. Pauli, zusätzlich zum normalen Wochenend-Betrieb, nehmen vor allem die Wildpinkler zu. Erbrochenes, Glasscherben und Essensreste liegen zwischen Schnapsleichen rund um Reeperbahn. Wer „nur“ einen vollurinierten Hauseingang hat, kann vom Glück sprechen.

Ab Donnerstag werden schon die ersten Touristen mit Blumenschmuck und Knolle in der Hand auf der Reeperbahn zu Schlager Hymnen mitgrölen. Bereits am Freitagabend steigt die Warm-Up Party auf dem Heiligengeistfeld. Am Samstag wird dann spätestens ab 15 Uhr der Kiez voll sein. 410.000 Schlagerfans feierten 2017 auf dem Schlagermove.

Auch für die Stadtreinigung wird es ein hartes Wochenende, denn die sind dafür verantwortlich, dass die Strecken der Veranstaltungen auch frei sind. Am Samstag sind von 7:00 Uhr bis 14:30 Uhr unter anderem die Landungsbrücken, Hafenstraße und der Fischmarkt gesperrt für die Radfahrer des Triathlons. Genau diese Strecke wird ab 15:00 Uhr dann von den Trucks vom Schlagermove befahren. Am Sonntagmorgen wird die Strecke ab 06:00 Uhr wieder von den Triathleten benötigt. Hier wird dann der Müll vom Schlagermove schon in der Nacht zu Sonntag von den Straßen gefegt und die Stadtreinigung ist im Dauereinsatz.

Falls auch ihr am Wochenende auf dem Kiez unterwegs seid, respektiert unseren Stadtteil und bedenkt, dass hier Menschen leben, tagsüber Kinder spielen und jeder saubere und geruchsfreie Hauseingänge und Hauswände haben möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.