Deutschland hat viele tolle und interessante Orte zu bieten und Hamburg ist nur einer davon.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist Deutschlands zweitgrößte Stadt mit ungefähr 1,8 Millionen Einwohnern. Wer an Hamburg denkt, der denkt an den Fischmarkt, Musicals, wie der König der Löwen und Aladdin, und natürlich an die Reeperbahn.


Die Reeperbahn ist nicht nur bei den Deutschen beliebt, sondern auch bei vielen internationalen Touristen, nicht zuletzt, weil es bei der Reeperbahn ums pure Vergnügen geht, bei dem auch ein Besuch im Casino nicht fehlen darf. Wie man sich am besten auf einen Besuch im Casino auf der Reeperbahn vorbereitet, soll in diesem Artikel erläutert werden.

Eine große Stadt wie Hamburg bietet einige verschiedene Casinos, die sich unter anderem auf der Reeperbahn befinden. DAS Casino Reeperbahn existiert bereits seit längerem, jedoch musste es schließen, da der Mietvertrag am ursprünglichen Standort abgelaufen ist. Die Neueröffnung nach dem Umzug fand am 21. Januar statt. Von außen sieht das neue Casino am Millerntorplatz recht unscheinbar aus, im Inneren wurde alles komplett modernisiert. Lediglich die Roulettetische sind von dem alten Casino übernommen worden, um das Flair und die Atmosphäre auch im neuen Casino weiterhin beizubehalten. Doch auch andere Casinos rund um Hamburg haben einiges zu bieten. Das Casino Esplanade bietet beispielsweise Burger Happy Hours und Salsa Nächte an, die nicht nur zum Zocken einladen, sondern auch den Hunger stillen und gute Laune bringen. Zusätzlich können Junggesellenabschiede in den Casinos gefeiert werden, was vor allem den männlichen Herrschaften gefallen dürfte. Wer noch nicht so viel Erfahrung bei Besuchen in verschiedenen Casinos gesammelt hat, der sollte nun weiterlesen und die folgenden Tipps beachten.

Was man VOR dem Besuch im Casino beachten sollte

Roulette in einem Casino zu spielen, ist etwas ganz Besonderes, was man vermutlich nicht jeden Tag tut. Wenn der erste Besuch im Casino bevorsteht, dann sollte man mehrere Dinge beachten, um nicht negativ aufzufallen.

Zunächst einmal sollte man sich Gedanken darübermachen, ob man das richtige Outfit im Kleiderschrank hat. Kurze Hose, Sandalen und Hawaiishirts sind absolut tabu und sollten besser zu Hause gelassen werden. Vielmehr gilt in den meisten Casinos ein Dresscode, der vielleicht nicht mehr so streng ist, wie er einmal war. Dennoch legen viele Casinos Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild bei ihren Gästen. Dazu gehört ein sauberes und gebügeltes Hemd und bei den Frauen eine elegante Bluse. Ein Anzug und eine Krawatte sind nicht unbedingt notwendig, könnten aber bei den schickeren und hochwertigen Casinos angebracht sein. Schließlich kann es ja auch Spaß machen, wie James Bond am Pokertisch zu sitzen.

Eine andere Frage, die man sich vor dem Besuch im Casino stellen sollte, ist, wie viel Geld man mitnimmt. Die Faustregel ist „man sollte nur mit Geld spielen, das man auch bereit ist zu verlieren“. Um zu verhindern, dass man sich am Ende des Abends zu sehr ärgert, sollte man sich vorher eine Höchstgrenze setzen und definitiv nicht mehr einsetzen. Dabei kann es auch helfen, das Geld vor dem Besuch im Casino abzuheben und seine Kreditkarte gar nicht erst mitzunehmen. Weitere Tipps, wie man sich auf einen Casino-Abend vorbereiten kann und wie man verantwortungsvoll spielt, kann man Online nachlesen. Da heutzutage Online-Casinos immer an größerer Beliebtheit dazugewinnen, ist es auch einfacher geworden, sich alle Regeln und Spiele zunächst im Internet durchzulesen und auszuprobieren, bevor man sich dann im echten Casino ans Spielen wagt. Jedoch gilt es zu beachten, dass man sich beim online spielen an einen zuverlässigen Anbieter wendet, bei dem alles über Sicherheit und Datenschutz erklärt wird, sodass man ohne Sorge spielen kann.

Was man WÄHREND des Besuchs im Casino beachten sollte

Im Casino angekommen, muss man sich entscheiden, mit welchem Spiel man beginnen möchte. Die verschiedensten Slots laden zu einer Runde ein, an Tischen wird Black Jack und Roulette gespielt, aber wie kann man sich für das richtige Spiel entscheiden? Vor allem als nicht zu erfahrener Casinogänger bietet sich der Roulette Tisch an. Das Spiel ist nicht nur sehr einfach zu erlernen, sondern man kann auch je nach Laune die Einsätze bestimmen. Es gibt einige Tipps, die man bei einer Runde Roulette beherzigen sollte. Zu aller erst stellt sich die Frage an welchem Tisch man spielen sollte. Doch wie entscheidet man sich für den Tisch?

Jeder Tisch beim Roulette hat bestimmte Mindesteinsätze. Je nachdem wie groß das Budget für den Casinobesuch ist, sollte man abwägen, welchen Mindesteinsatz man sich „leisten“ kann. Schließlich möchte man nicht sein ganzes Geld bei der ersten Runde verlieren. Auch sollte man schauen, dass man immer mit einem Rad spielt, an welchem nur mit einer einzigen Null gespielt wird. Denn hier ist der Hausvorteil deutlich geringer als bei einem Tisch mit einer Doppelnull.

Ein weiterer Tipp, der beherzt werden sollte, ist, dass man das Spiel gemütlich nehmen sollte. Vor allem wenn man alleine an einem Tisch sitzt, sollte man Entscheidungen und somit die Einsätze nicht überstürzt tätigen, sonst ist der Abend nämlich ziemlich schnell zu Ende.

Des Weiteren sollte man auch mal eine Runde aussetzen, denn das reduziert den Hausvorteil. Als letzter Hinweis, soll einem noch mit auf den Weg gegeben werden, dass man sich an sein Budget halten sollte. Am besten nur bares Geld mitnehmen, die Kreditkarte zu Hause lassen und auch immer nur mit Geld spiele, welches einem für den Vergnügungszweck zur Verfügung steht. 

Wenn man nun während des Spielens eine Glückssträhne hat und tatsächlich gewinnt, dann kommt häufig die Frage auf, ob man dem Croupier Trinkgeld gibt. Natürlich ist man nicht verpflichtet dem Croupier Trinkgeld zu geben, allerdings zählt hierbei vor allem die Geste. Wenn man besonders zufrieden mit dem Croupier war, kann man ihm, wenn man gewonnen hat, einfach vom Gewinn etwas mit einem Lächeln auf dem Gesicht, zurückschieben. Wie hoch das Trinkgeld sein sollte, ist einem ebenfalls frei überlassen. Allerdings ist es üblich, dem Croupier einen Chip zukommen lässt, was etwa einen 35-tel des Gewinns entspricht, wenn man auf eine die richtige Zahl gesetzt hat.

Schließlich ist noch zu beachten, dass es zwar meistens kein Handyverbot im Casino gibt, allerdings sind Fotos und Videos von den Spielen oftmals verboten, um Betrugsversuche zu vermeiden. Außerdem sollte man, auch wenn man den Croupier vielleicht persönlich kennt, ihn oder sie nicht mit Namen ansprechen, da eine gewisse Anonymität gewahrt werden soll.

Ein Städtetrip in eine der schönsten Städte Deutschlands ist definitiv eine ausgezeichnete Idee. Hamburg bietet alles, was man sich nur vorstellen kann. Shoppingmöglichkeiten, eine Bootstour auf der Elbe oder aber auch ein Ausflug zur Reeperbahn. Egal wonach man sucht, in Hamburg wird man es vermutlich finden. Nicht nur, dass Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands ist und somit ausreichend Entertainment für Alt und Jung bietet, sie wurde auch zu einer der besten Städte zum Ausgehen gekürt.

Worauf also noch warten? Nichts wie los und eines der luxuriösen und modernen Hotelzimmer buchen und Hamburg erkunden.