Kommt mir doch in die Tüte

So was gibt es nur auf Pauli. Da kommt man als Tourist in den spannendsten Ortsteil Hamburgs und erhält eine Art Wundertüte. Darauf sind die wichtigsten Regeln für einen Besuch bei uns in zwei Sprachen aufgedruckt.

willkommenstueteAuch wenn man es wissen sollte: Prostituierte fotografiert man besser nicht, seinen EC-PIN gibt man im Eifer des Gefechts auch nicht raus und in die legendäre Herbertstrasse geht man als weibliches Geschöpf eben mal nicht.
Warum diese Anmerkungen trotzdem zu den 10 Geboten auf Pauli gehören, liegt daran, dass sie immer wieder missachtet werden. Und so greift am Ende immer unser erstes Gebot: Repektvoller Umgang födert die Gesundheit.

Innerhalb der Tüte befindet sich der neue Faltplan mit einer Übersicht über alle Locations hier auf der Meile. Ideal für eine Planung und schneller als jedes Smartphone. Da bei uns die Herzen immer höher schlagen, liegt in der Tüte auch ein Kondom bereit. Unter dem Slogan „Sail Safe Sailor“ wünschen wir eine gute Reise.
Weiterhin findet der Besucher jede Menge Vorteil-Coupons, die ihm einen rabattierten Eintritt in verschiedene Destinationen wie z.B. das Panoptikum ermöglicht.
Verteilt werden die Willkommenstüten auf den Touren von Olivia Jones und zur Mitnahme liegen sie im Sankt Pauli Museum bereit.

Ach ja eines noch. Die Tüte kann auch dann zum Einsatz kommen, wenn, wie es so schön heißt, sich die Peristaltik mal umkehrt. Deshalb ist sie innen leicht gummiert.

Hinter der Aktion stehen die IG St. Pauli, die IG Hafenmeile und das BID Reeperbahn+.

3 Kommentare für “Kommt mir doch in die Tüte”

  1. Wilhelm Unger

    Finde ich toll, mit der Verteilung der Tüten.Bin im Juli auch für 10 Tagein Hamburg.Vielleicht erhalte ich auch eine Tüte Viele Grüße aus Zwickau W.Unger

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Willkommenstüten / After-Work-Montag in der Olivia Jones Bar | Olivia Jones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.