Sankt Pauli Museum

Erleben Sie den berühmtesten Stadtteil Hamburgs in einem Rundgang durch seine wechselvollen Zeiten. In der ständigen Ausstellung präsentiert das Sankt Pauli Museum einzigartige Exponate und Bilder, die die abwechslungsreiche Entwicklung St. Paulis vom Mittelalter bis zur Gegenwart lebendig illustrieren.

spm-blonder-hansErfahren Sie, warum ausgerechnet ein Kloster Ausgangspunkt der Geschichte des „sündigen“ Stadtteils ist, die Herbertstraße Sichtblenden hat und dass sich hinter Nutella nicht nur ein süßer Brotaufstrich verbirgt.
Wechselnde Sonderausstellungen und Veranstaltungen des Sankt Pauli Museums geben zusätzlich Einblicke in Facetten, die St. Pauli unverwechselbar machen.

Im Sankt Pauli Museum illustrieren wir anhand ausgewählter Bildmaterialen und Exponate die verschiedenen Epochen des Stadtteils. Angefangen von der Schlacht bei Bornhöved, über die Zeit der französischen Besatzung und der Entstehung des berühmten Vergnügungsviertels, die Zeit des Nationalsozialismus und die 60er Jahre mit dem bekannten „Star- Club“ bis hin zum „Zuhälterkrieg“ in den 80er/90er Jahren.

sankt-pauli-musem-besucherMultimedial aufbereitet, hat der Besucher die Möglichkeit, in berüchtigte Etablissements wie das „Alkazar“ der 20er Jahre oder das „Salambo“ der 70er einzutauchen. Exponate wie Hans Albers‘ Bühnenkostüme oder Schmuck aus Domenicas Nachlass ergänzen die Ausstellung und machen sie lebendig wie den Stadtteil selbst. Nebenbei erfahren Sie was ein Frikadellenpuff ist, warum und seit wann die Herbertstraße Sichtblenden hat, was es mit dem „Lex St. Pauli“ auf sich hat und dass man Nutella nicht nur essen kann. Das Sankt Pauli Museum versteht sich als aktuelle Geschichtserfassungsstelle und will seine Ziele im Bereich Stadtteilarbeit und Bildung durch Veranstaltungen, Ausstellungen, Rundgängen und Workshops verwirklichen.

Adresse:
Davidstr. 17
20359 Hamburg
040/439 20 80

info@sankt-pauli-museum.de