Für viele ist es DIE Nachricht: Der Timetable des Reeperbahn Festivals 2016 ist online! Ab sofort sind Tage, Zeiten und Spielstätten der rund 700 Einzelveranstaltungen auf der Website und in der Mobile App einsehbar! Das Literaturprogramm des Reeperbahn Festivals hält in diesem Jahr in den drei Spielstätten Alte Liebe, Sommersalon und Millerntorwache ein gewohnt vielschichtiges Angebot aus Lesungen und Vorträgen bereit.  <

Hier eine Übersicht über die letzten Acts:

Neben allen bisher bestätigten Acts im Timetable, sind dies die neuen Veröffentlichungen im Musikprogramm:
Craig David (GB), ALMA (FI), Vaults (GB), The Lemon Twigs (US), Dan Croll (GB), TOMM¥ €A$H (EE), Lilly Among Clouds (DE), Schwarz Dont Crack (DE/ US), Naomi Pilgrim (SE), Nobodys Face (DE), Die Boys (DJ Set) (DE), Alexandra Savior (US), Adrien Soleiman (FR), Barbara Stahl (HU), Cattle and Cane  (GB), Christina Martin (CA), Deerborn (DK), DGS Samurai Champs (CA), Dirty Old Town (DK), Erin Costelo (CA), exmagician (GB), FRIENDS OF GAS (DE), Gerald Kurdian (FR), Hallo Wohlstand (DE), Llorca (FR), Mise En Scene CA), Mongooz and the Magnet (HU), Mörk (HU), Poor Nameless Boy (CA), Ria Mae (CA), Sarah P. (GR), She Drew the Gun (GB), Shred Kelly (CA), Still Parade (Solo Set) (DE), The Adolescens (HU), Vivie Ann (DE) Lido (NO), Pomrad (BE), RSS Disco (DE), James Hersey (US), Jake Isaac (GB), Deap Vally (US), Christian Löffler (DE), Zak Abel (GB), Garden City Movement (IL), shame (GB), DEAD! (CA), Like A Motorcycle (CA), The Jacques (GB), Gundelach (NO),
Moonlight Breakfast (RO), Jona Bird (DE), FOXOS (DE), Lucas Newman (DE), Venom Is Bliss (DE), Leoniden (DE), WELLNESS (DE), Julian Philipp David (DE), Two Feet (US), Camp Claude (FR), Last Train (FR), Awa Ly (FR), Tim Schou (DK), Lunascope (DE), June Coco (DE), Mother’s Cake (AT), Poems for Jamiro (DE), Jumo (FR), Kristoffer Bolander (SE), Hexvessel (FI), The Belle Game (CA), Tamar Halperin (IL), Sebastian Knauer – Pascal Schumacher – Arash Safaian (DE), Sven Helbig (DE), Johannes Motschmann Trio (DE), TEKSTI-TV 666 (FI), Giant Rooks (DE), RIDEAU (SE), .KLEIN (DE), Spröde Lippen (DE), Eurokai (DE), Max Richard Leßmann (DE), Laskaar (CH)

Alle Programmpunkte finden sich auch in der Reeperbahn Festival.App: iOS I Android

de-staat-rbf16REEPERBAHN FESTIVAL KONFERENZ

Im diesjährigen Konferenzteil geht es u.a. um die folgenden Themen:
Die Zukunft der Open Air Festivals – ist das bisherige Erfolgsmodell durch Wettereinflüsse in seiner Existenz bedroht, welche Alternativen gibt es?
Smart Cities – technologische Innovationen im urbanen Lebensraum (Pokemon Go und Co.)
Das Festival der Zukunft – Welche neuen, drahtlosen Technologien erwarten uns demnächst bei Konzerten und Festivals? Was ist RFID, NFC, BLE und iBeacons? Und sind sie mehr als nur Gimmicks?

ARTS PROGRAMME
Das Kunst Programm wird ebenfalls wieder spannend mit der Fotoausstellung der Hamburger Fotografin Katja Ruge namens „Ladyflash – Women in Music“, der allerersten Kooperation mit dem Unerhört! Musikfilmfestival, das tolle Filme wie Yallah Underground über die Rolle von Musik im arabischen Frühling, Mali Blues über die verbindende Kraft von Musik in einem vom IS zerrütteten Land, Dokumentationen über weibliche Rapperinnen in Teheran oder Deutsche Pop Zustände – eine Geschichte rechter Musik.
Dazu gibt es wieder ein ausgewähltes Literaturprogramm, geführte Spaziergänge durch die Galerien in der Neustadt, die Flatstock Europe Poster Convention und vieles mehr!

 

Auf dieser Seite versorgen wir euch laufend mit News zum Reeperbahn Festival #RBF16
UPDATE
Es gibt im Musikprogramm 32 neue Band- und Künstlerbestätigungen:

Wild Beasts aus dem britischen Kendal folgen von Beginn an ihrer ganz eigenen musikalischen Vision und haben sich damit über vier Alben (zuletzt: „Present Tense“, 2014) an die Spitze des britischen Indie-Rock gespielt.
Ähnliches kann man auch der Berliner Band um Songwriterin und Sängerin Dota attestieren, die Poesie und Scharfsinn in eingängige Songs verpacken. Mit ihrer aktuellen Veröffentlichung „Empire Builder“ gelang der US-Songwriterin Laura Gibson ein spektakulärer musikalischer als auch persönlicher Neuanfang.
Aus unserem diesjährigen Partnerland, den Niederlanden, kommt Blaudzun, der mit seinem großangelegten schwelgerischen Folk-Pop dort bereits große Hallen füllt und auch hierzulande stetig bekannter wird.
Die Darmstädter Psychedelic Rocker Okta Logue haben seit ihrem letzten Auftritt auf dem Reeperbahn Festival 2013 inzwischen nicht nur eine Fangemeinde in den USA, sondern mit ihrem aktuellen Werk „Diamonds and Despair“ auch ihr bisher stärkstes Album dabei.

Außerdem bestätigt sind diese Acts: Chad Lawson, Kero Kero Bonito, Mabel, Mitski, Skinny Living, Tan LeRacoon, Wintersleep, Woman, Hannah Epperson, ME + MARIE, Pinegrove, Samm Henshaw, Sevdaliza, Soom T, YUNG, Wallis BirdHelgi Jonsson with Tina Dico and Marianne Lewandowski, Ben Caplan, Daniel Norgren, Noah Guthrie, Robbing Millions, Karl Blau, Jamie Isaac, Kytes, Nalan381, William´s Orbit, Dicht & Ergreifend

Hier schon mal die lang erwartete Ankündigung der ersten Welle Bands und Künstler beim diesjährigen Reeperbahn-Festival

konstantin_gropper
Multiinstrumentalist und Songwriter Konstantin Gropper stellt mit seinem Projekt Get Well Soon immer wieder unter Beweis, dass schwelgerischer Pop von internationalem Format auch sehr gut aus Deutschland kommen kann.
Aus Frankreich erwartet uns die Pop Sensation Louane, die mit ihrem Debüt „Chambre 12“ eines der bestverkauften Alben des letzten Jahres in ihrer Heimat vorgelegt hat.
Flow, Humor und Originalität im Übermaß: Rapper Chefket überzeugt auf multiplen Ebenen. Nicht ohne Grund sind nahezu alle Größen des deutschen Hip-Hop so scharf darauf, mit dem Wahlberliner zusammenzuarbeiten.
Nach Japan verschlug es den britischen Electronic Produzenten und Songwriter Gold Panda als Inspiration für sein im März erscheinendes Album „Good Luck and Do Your Best“, das die Badewanne randvoll mit warmen, großen Sounds einlässt.
Weniger heimelig geht es bei den Aachenern FjØRT zu, die mit ihrem Debüt „D´Accord“ mal eben den Posthardcore neu definieren – eine der spannendsten Gitarrenbands derzeit.
Düster und packend gehen auch Wovenhand um Frontmann David Eugene Edwards ihre zwingende Mischung aus Neo Americana und Rock an. Was auf Platte schon groß klingt, entwickelt sich live zu einer wirklichen Macht!

Dies sind nur sechs.

Wir freuen uns auch auf die Shows der folgenden Acts:
MULE & MAN (Bonaparte & Kid Simius) | Maeckes | Jamie Lawson | Schmutzki | The Hirsch Effekt | Moose Blood | Walking On Cars | Tiger Lou | Die Heiterkeit | Der Ringer | Hayiti aka Robbery | Jain | The Paper Kites | EF | Lawrence Taylor | KEØMA | Choir of Young Believers | Juicy Gay | Rats on Rafts | Afterpartees | Von Wegen Lisbeth | Parcels | DePresno | Blossoms | George Cosby | Jodie Abacus | Dilly Dally | SXTN | Holly Macve | ALA.NI | Isaac Gracie | Seramic | Jeanne Added | Declan McKenna | Le Butcherettes | Palace Winter | De Staat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.