Ein Wochenende lang alles hinter sich lassen und mit den Jungs richtig einen draufmachen geht wohl deutschlandweit am besten auf der Reeperbahn. Auf der zweitbekanntesten Straße der Welt finden sich nämlich viele Bars, Kneipen, Diskos oder Casinos, die Männerherzen höherschlagen lassen. Lasst eure Freundinnen das nächste Wochenende zu Hause – wir haben die besten Tipps für einen Abend allein unter Männern!

1. Genug Geld und Coupons einstecken

Für einen erfolgreichen Abend benötigt man eine Menge Geld. Von den Reeperbahnfilialen der Haspa werden durchschnittlich 120 Euro pro Person abgebucht. Freitags von 0 bis 24 Uhr verbuchen die Automaten 70.000-90.000 Euro. Da hilft es schon vorher zu sparen und sich eventuell Freikarten für Diskos im Internet zu erwerben. Wer beim Männerabend sein Glück im Casino oder am Spielautomaten herausfordern möchte, schont seinen Geldbeutel, indem er vorab online Strategien testet – ein Bonuscode hält die Einsätze in den virtuellen Spielewelten gering (z. B. hier zu haben).

2. Hotel nah an der Reeperbahn buchen

Nichts ist schlimmer, als nachts noch weite Strecken mit dem Taxi fahren zu müssen. Hier empfiehlt sich das A und O Hostel direkt an der Reeperbahn. Unter https://www.aohostels.com/de/hamburg/hamburg-reeperbahn kann man es buchen. Das Hostel liegt außerdem direkt bei der Kultkneipe „Die Ritze“. Dazu unten mehr.

3. Vorher gut essen

Wenn ihr vorhabt, am Abend zu trinken und zu feiern, muss eine gute Grundlage her! Eine fettige Currywurst vom Bistro wie hier, oder doch lieber eine Falafel aus einem der vielen Restaurants in der Sternschanze nicht weit von der Reeperbahn? Die frittierten Bällchen aus pürierten Bohnen und Kichererbsen bilden mit 18 Gramm Fettgehalt pro 100 Gramm eine gute Grundlage. (zum Vergleich: Pommes haben einen Fettgehalt von 15/100 Gramm).

4. Das Handy zu Hause lassen

Wertsachen wie das Handy lieber nicht mitnehmen, da an einem normalen Wochenende auf der Davidwache 120-200 Strafanzeigen eingehen. Pro Woche kommen im Schnitt 80-120 Meldungen wegen Diebstahl zusammen.


5. Die Ritze

Die Ritze ist die Kultboxkneipe auf der Reeperbahn und wurde 1974 gegründet. Udo Lindenberg schrieb hier viele seiner Texte, Jan Fedder und Ben Becker sind regelmäßig hier anzutreffen und Boxgrößen wie Muhammed Ali und Henry Maske standen hier schon im Ring.

6. Kickern auf dem Hamburger Berg

Endlich mal wieder ’ne Runde Kickern geht am besten auf dem Hamburger Berg. Die Seitenstraße von der Reeperbahn ist vor allem bei jüngeren Besuchern der Reeperbahn sehr beliebt. Hier gibt es viele Bars mit Charme und einen bunten Kneipenmix. Die meisten der Bars spielen Tanzmusik und haben im Hinterzimmer einen Kicker stehen.

Zu guter Letzt: Sonntagmorgens gemeinsam nach dem Feiern auf den Fischmarkt und ein leckeres, fettiges Fischbrötchen futtern!