Die St. Pauli-Landungsbrücken sind nicht nur eine beliebte Flaniermeile zwischen dem Fischmarktgebäude und dem Niederhafen, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt von S- und U-Bahn hin zu den Schiffen.

Auf dem Hauptgebäude, in dem jetzt das Hard Rock Café Hamburg und Block Bräu untergebracht sind, befindet sich der Pegelturm. Über einen Wasserstandsanzeiger wird man über den aktuellen Stand der Gezeiten informiert. Für Touristen sind die Landungsbrücken ein beliebter Ausflugsort. Direkt auf den schwimmenden Pontons befinden sich zahlreiche Souvenir-Shops und gastronomische Betriebe. Mit einem Fischbrötchen in der Hand auf die zahlreichen großen und kleinen Schiffe zu schauen, ist einfach unvergleichbar. Die ersten „schwimmenden Brücken“ wurden 1839 erbaut und dienten als Anleger für die Aufnahme von Kohle. Der Ausbau der Landungsbrücken erfolgte von 1907-1909.

Auf unserer Hafenmeile liegen drei Boote vor Anker mit Gastronomie, Ausstellungen, Events und tollem maritimen Flair. Jedes Boot ist für sich etwas Besonderes.

Rickmer Rickmers

Die Rickmer Rickmers hat eine wechselvolle Geschichte.
Mehr erfahren...

Cap San Diego

Das Museumschiff Cap San Diego mit Hotel ist einen Besuch wert.
Weiterlesen

Das Feuerschiff

Das rote Feuerschiff bietet Gastronomie, Eventflächen und Kleinkunstprogramm.
Hier gehts an Bord...

Barkassentouren

Zahlreiche Anbieter bringen Sie per Barkasse zum Containerhafen, in die Speicherstadt und zur Elbphilharmonie.
Hier Leinen los...

Gastronomie auf der Hafenmeile

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die gastronomischen Betriebe entlang der Landungsbrücken.
Weiterlesen