The Chug Club Meine kleine Kathedrale

Autor: Götz Barner

chug-club-cocktail„Hallo, schön dass du da bist“
———-
Die „Weiße Maus“ ist schon lange raus und auch dem nachfolgenden
Inhaber ist bei der Location die Luft ausgegangen.
Auf dem Wege zum morgendlichen Frühstück im Juni letzten Jahres sehe ich: Es tut sich was.
Alles wird rausgerissen – neugierig mal reingeluschert – „hier kommt eine neue Bar“.
Jeden Tag – drei Monate – harte handwerkliche Arbeit. Nach vollständiger Entkernung nehmen nach und nach die Räume in rot, gold, grün Gestalt an. Im September war dann „soft-opening“
Nach Jahren der Tätigkeit in verschiedenen Bars “ endlich die eigene Wirkungsstätte “ sagt die Inhaberin Bettina Krupsa. „Eine klassische Bar eingebunden in die Nachbarschaft “
Genauso ist es
——
Ich lasse mich direkt an der Bar nieder Es macht mir Freude zu beobachten, wie die Getränke
professionell gemixt und „geschüttelt“ und kombiniert werden .Hier kann ich meine Fragen stellen,bekomme immer fachgerechte freundliche Auskünfte und jedes hausgemachte Getränk wird genau erklärt.
———-
Ok. Chug bedeutet nichts anderes als „kippen“oder „auf Ex trinken“. Doch ich bin in einer Bar.
Gehts nun los? Absolut nicht.
Dem Wort mißt Betty eine völlig neue Bedeutung zu und das ist NEU .
Ein chug ist ein 3 cl Glas  mit einem der wöchentlich wechselnden Cocktails.
————————-
Empfehlung: das Menu für 20 € fünf verschiedene chugs incl. dem täglichen neuen chug und einem kleinem Zwischenbier  ( Biersorten: Newcastle Brown Ale, Ratsherren Zwickel, pale ale von Maisel`s and friends ) „So können meine Gäste mehrere Cocktails probieren und von der Auswahl erfahren“, eben einen kleinen Gang durch die Getränkekarte machen, ohne sich gleich festzulegen. Ich vergesse leider immer wieder die verschiedenen Namen… doch das wird geändert, wie Betty versicherte, so daß jeder Gast weiß, was er genossen hat und  nachbestellen kann und nicht immer wieder fragen muß. Natürlich werden auch die Standards ausgeschenkt. Doch Tequila steht im Fokus und erfährt durch die eigenen Rezepte eine außerordentlich geschmackliche Präsentation. ( z.B. mit Kümmel-Birnenschaum, Erdbeer-Vanille- Cordial oder Aprikosenshrub – viele der Zutaten werden in der bareigenen Küche zubereitet ) wie wärs mir einer Buttermilch-Margarita.
Ein kleines feines Plätzchen. Interessante Menschen und Gespräche…einsam hab ich mich nie gefühlt.
————————-
chug-clubDie Bar liegt nur 150 Meter – Ecke Hopfen/Taubenstraße – von der Reeperbahn entfernt und genau richtig verborgen hinter illuminierten Kirchenfenstern “ die Idee hab ich mir aus New York mitgebracht. Dieser Ort ist genau für mich wie geschaffen. Hier will ich sein, mittendrin und doch fernab“ versichert Betty lächelnd .
Exact. Mitten auf der Sex-Seite und doch Fernab der allwöchentlichen Betriebsamkeit und des touristischen Getümmels.
Ein kleines feines Plätzchen .
————————-
Ich bestelle mir einen French-seventy-five. Eisgekühlt..wunderbar….oder ich lasse dem Bartender Johann „freien Lauf“ ein eigenes Getränk zu mixen, das meinem Geschmack entspricht. Hat immer gestimmt! Die Flasche Wasser zum Getränk ist eine Selbstverständlichkeit. Danke sehr! Na klar, Rauchen erlaubt und die Luft ist immer frisch, eine exzellente Belüftung.
Ach ja, das feine Logo hat nun seinen gebührenden Platz auf den Biergläsern gefunden.
Achtung : Mitnahmegefahr…obwohl gute Werbung !
———————————–
Es ist  4.30 uhr morgens. Noch ein kurzer Gang an die Elbe. Es sind ja nur 200 Meter nach Hause. Oben im Riverside-Hotel wandeln ein paar dunkle Gestalten durch die Räume. Das Putzpersonal reinigt das Fitness-Studio für den späteren Betrieb. Die ersten Busse fahren mit nur wenigen Fahrgästen. Vor meinen Füßen spielen ein paar Vögel. Es ist still und ich bin ruhig und verdammt wach. Das sind die außergewöhnlichen Momente, in denen ich genieße hier zu Hause zu sein.
Der Abschluß einer feinen Nacht im Chug-Club.
————————————————————-
In der Woche Lust auf edle Getränke, charmante Gastgeber, Blues oder Swing-Music auf dem Kiez .? I love it….the best to be in the middle of the week…..A place to enjoy yourself alone or together. Natürlich auch zum Wochenende  bis mindestens vier Uhr morgens, eben ganz anders als woanders !

Dann ist das Der Platz :
the chug club
Taubenstraße 13 20359 Hamburg  ( Ecke Hopfenstraße )
geöffnet jeden Tag ab 18 bis 2 Uhr .
Am „Wochenende „offiziell ( !) bis 4 Uhr…Das kann auch mal länger sein ..
„I’m happy to you“ der letzte Song, bevor die Tür schließt.
—————————
„Schön, das du da warst.“ Ja, danke !
Lets go chug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.