CaFée mit Herz

Obdachlosigkeit ist kein Vergnügen. Bei Minusgraden in Hauseingängen schlafen, die verachtenden Blicke der Passanten ertragen. Dazu Alkohol und Streitigkeiten mit anderen auf der Platte. Dazu kommt der quälende Hunger. Hört man die Schicksale, so sind sie vielschichtig. Gescheiterte Ehen, Insolvenzen, Krankheiten. Insofern kann es jeden treffen. Eine Institution, die sich um die Männer und Frauen da draußen kümmert ist das CaFée mit Herz im alten Hafenkrankenhaus.. Die Küche gibt monatlich über 100.000 (!) kostenfreie Essen an Bedürftige heraus und stellt Duschen und Kleidung.

Ab sofort gibt es im CaFée mit Herz auch bundesweit einmalig eine kostenlose medizinische Betreuung durch Studenten des Asklepios-Campus, die unter Anleitung eines Arztes, Obdachlose ohne Krankenversicherung als „Privatpatienten“ versorgen. Jeden Freitag zwischen 14 und 16 Uhr sind die Mediziner vor Ort um sich um die Obdachlosen zu kümmern.

Toll, dass es so etwas auf Sankt Pauli gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.