Bella Figura

Yasmina Reza zum Dritten. Nach ihren Kultstücken „KUNST“ und „DER GOTT DES GEMETZELS“ zeigt die französische Dramatikerin in „Bella Figura“ wie schwer es ist dem Knigge zu folgen oder überhaupt die Contenance zu wahren.

Zur Story:

bella figuraEin Mann und eine Frau planen einen Seitensprung. Das Warm-up findet in einem entfernten Restaurant statt.  Boris, der verheiratete Mann, ist ein Pleitier und Andrea, ein allein erziehende Mutter, ist irgendwie die Lust vergangen. Also verlassen genervt das Lokal. Beim Rausfahren wird eine ältere Frau auf dem Parkplatz umgefahren und diese, wie könnte es anders sein, ist keine Unbekannte. Die Dame ist die Mutter eines Mannes dessen Lebensgefährtin Françoise zufällig die beste Freundin von Boris‘ Frau ist. Alles klar. Der Wahnsinn kann beginnen.

18. Januar 2016 bis 19. Januar 2016 (Voraufführungen)
20. Januar 2016 Premiere
21. Januar 2016 bis 25. Januar 2016
27. Januar 2016 bis 31. Januar 2016
02. Februar 2016 bis 06. Februar 2016

Beginn: 19.30 Uhr, sonntags 18 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.