828. Hafengeburtstag

hafengeburtstag

Wie immer in der ersten Maiwoche ist Hafengeburtstag in Hamburg. Von Donnerstag, 5. Mai bis Sonntag, 7. Mai erwarten Hamburger und Touristen ein geballtes Programm von maritimen Shows, viel Live-Musik und Informationen über das jeweilige Partnerland. In diesem Jahr ist es Frankreich. Die Tradition des Hafengeburtstags geht auf einen Freibrief zurück, den Kaiser Friedrich Barbarossa am 7. Mai 1189 ausstellte. Der Inhalt: Zollfreiheit für Schiffe auf der Elbe bis zur Nordsee. Einen Hafen besitzt Hamburg allerdings schon länger. Datiert wird der erste „Anlegeplatz“ auf das Jahr 830. Mittlerweile ist der Hamburger Hafen der zweitgrößte Containerhafen Europas.


Hier die wichtigsten Höhepunkte:

Eröffnungsgottesdienst im Michel
Freitag, 5. Mai, 15 bis 16 Uhr
Große Einlaufparade
Freitag, 5. Mai, 17 bis 18 Uhr
Schlepperballett
Samstag, 6. Mai 2017, 18 bis 18:45 Uhr
Großes AIDA Feuerwerk
Samstag, 6. Mai, 22:30 bis 22:45 Uhr
Große Auslaufparade
Sonntag, 7. Mai, 17:30 bis 18:30 Uhr

 

Zu der Hafensause gehören gewisse Traditionen, die auch in diesem Jahr nicht fehlen. Dazu gehören die große Einlaufparade am Freitag.

Diesmal sind Großsegler dabei wie die „Kruzenshtern“, „Mir“, „Sedov“, „Royal Helena“ und die „Cap San Diego“, sowie diverse Schiffe der Marine und Feuerwehr. Dazu der Fischereischutz, der THW, die Wasserschutz- und Bundespolizei, der Zoll, diverse Motor- und Segelyachten sowie Traditions- und Museumsschiffe.
Viele der Schiffe bieten ein sogenanntes Open-Ship an, d.h. die Besucher werden durch die Schiffsräume geführt.

Besonders beliebt ist das Schlepperballett (am Samstag, 6. Mai, 18.00 bis 18:45 Uhr.) Dabei führen die 5.000 PS-starken Schlepper wilde Tänze und Pirouetten auf dem Wasser auf. Wer nah dran ist, bekommt schon mal eine kalte Elbdusche ab.

Das Partnerland Frankreich wird sich an der Kehrwiederspitze präsentieren. Natürlich wird es auch viele länderspezifische Leckereien geben: frische Galettes und Crépes, Käse, Austern, Salz aus Guérande, Schokolade, Konfitüren, Feines aus Algen sowie Muscadetwein und Bier aus Nanter Mikrobrauerein!

ort_hafen_rickmer_rickmers_bugAber was wäre so ein Hafengeburtstag ohne Musik. Neben der Jolly Roger-Bühne mit typischem Pauli-Sound gibt es die Becks-Bühne mit dem üblichen NDR-Flair. Wer so spielt seht ihr hier. Die Gipsy-Lounge präsentiert Folk. Weitere Bühnen befinden sich in der Fischauktionshalle und dem Museumshafen Övelgönne. Auf der REWE-Bühne gibt es neben Musik auch viel Comedy.

Die schwul-lesbische Community lädt zum Austausch und Feiern in die Fischauktionshalle ein. Mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm, Künstlern aus der Szene, Singer/Songwritern, DJs, Drags und Harbour Pride Cruise,
www.harbour-pride.de.

Der Geburtstag wird natürlich auch wieder durch das inoffizielle Programm an der Hafenstraße begleitet. Punk, Rock und Elektro-Beats gehören mittlerweile zu einer echten Fete dazu. Richtig lecker sind dort die Grillspezialitäten aus aller Welt.


Unsere Tipps
:

Sa. 12 : 00–21: 00
Ein maritimer Markt mit Nautiquitäten-Schätzen und nostalgischem Seefahrts-Trödel. Traditionsschiffhafen

Sa. 14:00–15:00
Maritimer Vortrag zum Thema Verpflegung an Bord.
Die Veranstaltung ist im Eintrittspreis des Museums enthalten. Koreastr./
U4 Überseequartier

HafenCity Championships 2017
Fr. 10:00–22:00
Race Village mit Live-Moderation, interessanten Gästen,
Informationen über das Segeln und über Drachenboote, kulinarische Angebote. Grasbrookhafen

Wer immer wissen will, was wann wo los ist, sollte sich die Apps zum Hafengeburtstag besorgen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.hamburg.Hafengeburtstag&hl=de
https://itunes.apple.com/de/app/hafengeburtstag-hamburg/id633546520?mt=8

Viel Spaß

wünscht reeperbahn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.